Reisezeitschrift für Deutschland, Europa und Welt

Abonniere Sie unseren Newsletter.

Monats-Berichte: Februar 2015

Glückselige Fasnet!

Narrensprünge durch Oberschwaben

Berliner können keinen Karneval und schwäbisch-alemannische Fasnet schon gar nicht. Fliesst jedoch ein Tropfen katholisches Blut vom süddeutschen Großvater durch die Adern, zieht’s die Enkelin zur fünften Jahreszeit nach Oberschwaben. Glückselige Fasnet, Martin Luther hat das närrische Treiben als Werk des Teufels und katholischen Sittenverfall verdammt. Ach, arme Protestanten! Was versäumt ihr, Jahr um Jahr! Schon im 15. Jahrhundert schrieb Geiler vom Kaysersberg: «Jetzt ist die Fasnacht, eine Zeit zum Fröhlichsein. Gleich hernach folget die traurige Fasten. Die christliche catholische Kirche erlaubet ein ehrliche recreation und Wollustbarkeit, damit ihre geistlichen Kinder desto williger seyn, die heilige Fasten zu halten.» Also Zuckerbrot und Peitsche. Aber welcher Narr denkt  während der sechs «fetten» Tage noch an die anschliessende 40-tägige Fastenzeit.

Fasnet feiern heisst ausbrechen aus dem Alltag, Schranken aufheben, unter der Maske das wahre Gesicht zeigen, die Ordnung auf den Kopf… Weiterlesen